Clemens-Brentano-Gymnasium
Dülmen
cbg-home.jpg

Schulentwicklungspreis: Gute gesunde Schule

Die Unfallkasse hat uns als eine von insgesamt 44 nordrhein-westfälischen Schulen mit dem Schulentwicklungspreis „Gute gesunde Schule 2016“ ausgezeichnet. Sie würdigt mit diesem Preis unser Engagement für mehr Gesundheit und Sicherheit im Schulalltag.

 

In einem dreistufigen Bewerbungsverfahren konnten wir den Nachweis erbringen, dass Gesundheitsförderung und Prävention erfolgreiche Bausteine in der Entwicklungsarbeit unserer Schule sind. Diese Arbeit zur Verbesserung unserer Schulqualität wurde mit einer Prämie in Höhe von 12.750,00 Euro, die wir für weitere Entwicklungsvorhaben einsetzen, belohnt. Die Preisverleihung erfolgte am 21. September 2016 in der Historischen Stadthalle Wuppertal. Um den Schulentwicklungspreis hatten sich insgesamt 217 Schulen beworben.

 

Der von der Unfallkasse NRW initiierte Schulentwicklungspreis steht unter der Schirmherrschaft der Schulministerin Sylvia Löhrmann und ist mit einem Preisgeld von insgesamt 500.000 Euro hoch dotiert. Entsprechend der Schülerzahl kann die einzelne erfolgreiche Schule ein Preisgeld von maximal 15.000 Euro gewinnen.

 

Die Attraktivität dieses Preises bedingt ein strenges Bewertungs- und Auswahlverfahren, das durch das Institut für wirtschaftspsychologische Forschung und Beratung (www.iwfb.de) wissenschaftlich begleitet wird und dem Kriterien zugrunde liegen, die in fünf Qualitätsbereichen zusammengefasst werden:

  1. Arbeitsplätze und Arbeitsbedingungen
  2. Tagesstrukturen und Angebote
  3. Klima, Inklusion und Partizipation
  4. Kooperation und Teamarbeit
  5. Gesundheitsmanagement


Diese Qualitätsaspekte zeigen, dass die Unfallkasse bei der Beurteilung der Schulen von einem umfassenden Gesundheitsbegriff ausgeht. Es kommt also nicht nur auf gute Lern- und Arbeitsbedingungen für die Schüler- und die Lehrerschaft, nicht nur auf die Förderung gesunder Ernährung und Bewegung durch geeignete tägliche Angebote und Strukturen oder auf die Vermeidung von Unfällen, sondern auch auf ein funktionierendes System zur Unterstützung bei Beschwerden und Unzufriedenheit in der Schüler-, Eltern- und Lehrerschaft, auf Maßnahmen zur Förderung von Toleranz und Integration, auf Konzepte im Umgang mit Heterogenität und auf Partizipation in schulischen Entwicklungs- und Entscheidungsprozessen an. Für die gesundheitsfördernde Entwicklung der Schulen sind außerdem das klar formulierte Leitbild einer gesunden Schule, ausformulierte und dokumentierte Zielvorstellungen für alle Schulentwicklungsvorhaben und deren Evaluation von großer Wichtigkeit.