Clemens-Brentano-Gymnasium
Dülmen
cbg-home.jpg

Das Fair Mobil am CBG ...

... so fördern wir das soziale Miteinander

Im Rahmen der Förderung des sozialen Miteinanders und der Gewaltprävention am CBG wird das Fair Mobil seit dem Schuljahr 2012/2013 bei uns eingesetzt.

Das Fair Mobil ist ein Baustein des Gesamtprojektes „Stark im MiteinanderN“, das partnerschaftlich von der Westfälischen Provinzial, dem JRK Westfalen-Lippe, dem „arbeitskreis soziale bildung und beratung e.V.“ (asb) und der Schulpsychologischen Beratungsstelle der Stadt Münster entwickelt wurde. „Stark im MiteinanderN“ bietet mit seinen vier verschiedenen Bausteinen Lösungsansätze zur Förderung einer konstruktiven Konfliktkultur für mehr Sicherheit an westfälischen Schulen.


Die Teilnahme unserer Schüler am Fair Mobil soll ihnen dabei helfen, frühzeitig und konstruktiv mit Konflikten umzugehen, Vertrauen, Rücksicht, Teamgeist und Konfliktfähigkeit zu stärken. Denn dies bedeutet für alle Beteiligten einen Gewinn. Ganz besonders gilt dies an einer gebundenen Ganztagsschule.

Das mobile Einsatzfahrzeug Fair Mobil wird am cbg zur Zeit im Zweijahresrhythmus für jeweils drei Schultage für die 7. und 8. Klassen eingesetzt. Das nächste Mal macht es am 27. und 28.10.2016 sowie am 4.11.2016 von 8 bis 13:45 Uhr bei uns Station.
Auch unsere Schüler des 10. Jahrgangs haben etwas vom Fair Mobil: Etwa 20 Schüler werden an dem Tag als Helfer und Bezugspersonen für die teilnehmenden Klassen zur Verfügung stehen. Sie übernehmen dabei eine Mitverantwortung  für die Durchführung des Projektes und können so Erfahrungen in einer neuen Rolle sammeln.

Das Fair Mobil besteht aus verschiedenen Parcoursstationen mit Ideen, Themen und Aktionen für die Schüler. In kleineren wie größeren Gruppen werden mit den Schülern Wahrnehmungs- und Diskussionsübungen sowie Erlebnisspiele durchgeführt. Sie haben dabei die Möglichkeit sich selbst zu erproben und Fähigkeiten im Team mit anderen zu erlernen.
Das Projekt "Stark im MiteinanderN - Fair Mobil" ist nicht als Eintagsfliege zu verstehen, sondern soll vielmehr als Impulsgeber für weiterführende Aktionen dienen. Weiterführende Angebote können z.B. die Ausbildung von Streitschlichter- oder Schulsanitätsdienstgruppen, die Durchführung von Deeskalations-und Selbstbehauptungstrainings oder geschlechtsspezifische Programme an der Schule sein.

Die vollständigen Kosten für das Projekt trägt von Beginn an der Förderverein unserer Schule, der Verein der Freunde des 
Clemens-Brentano-Gymnasiums Dülmen e.V..