Clemens-Brentano-Gymnasium
Dülmen
cbg-home.jpg

Unser Leitbild

Das Clemens-Brentano-Gymnasium versteht sich als Ort der fachlichen, personalen und sozialen Bildung. Es bereitet auf der Grundlage allgemein anerkannter Werte, Überzeugungen und Regeln seine Schülerinnen und Schüler auf ein selbstbestimmtes und sozial verantwortliches Leben vor.

 

Als Ganztagsgymnasium bieten wir mehr Zeit, mehr Raum und mehr Lehrerinnen und Lehrer. Die Schule ist Lebensraum, in dem Kinder und Jugendliche sich gerne aufhalten und Gemeinschaft erleben können. Sie finden ein reichhaltiges und qualitativ hochwertiges Bildungsangebot vor. Dabei werden sie individuell beraten und gefördert und zu bestmöglichen Leistungen und Abschlüssen geführt. Wir streben ein Schulklima an, das durch gegenseitige Wertschätzung und respektvollen Umgang miteinander geprägt ist und so zur Identifikation mit der Schule führt.

 

Unsere unterrichtliche Arbeit konzentriert sich zunächst auf die Entfaltung und Stärkung fachlicher Kompetenzen, wie sie in den jeweiligen Fachlehrplänen ausgewiesen sind. Mit gleichem Gewicht geht es uns um die Vermittlung hilfreicher Arbeitstechniken und abwechslungsreicher Methoden sowie einer fundierten Medien- und Methodenkompetenz. Darüber hinaus liegen uns soziale, ästhetische und interkulturelle Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler besonders am Herzen.

 

Wir fühlen uns als ältestes Gymnasium am Ort dem lokalen Umfeld, aber auch der Region gegenüber verpflichtet, öffnen uns nach außen und innen. Wir arbeiten mit Institutionen, Behörden, Betrieben und Vereinen der Stadt Dülmen und Umgebung zusammen.

 

Im Mittelpunkt unserer pädagogischen Bemühungen stehen die Schülerinnen und Schüler. Unser Ziel ist es, ihre individuellen Begabungen, ihre Stärken und Neigungen zu erkennen, zu wecken und gemeinsam zu entwickeln. Wir wollen ihnen dabei helfen, sich selbst anzunehmen, selbständig und selbstbewusst zu werden. Sie sollen ihre Potenziale ausschöpfen und so gestärkt eine optimale Ausgangsposition für ihr weiteres Leben erlangen können.

 

Dabei legen wir neben der Entwicklung der Fähigkeit zur rationalen Auseinandersetzung mit Gegenständen unterschiedlicher Fächer und Disziplinen besonderen Wert auf die Förderung emotionaler Intelligenz sowie auf die Bildung ethischer und ästhetischer Werturteile. Wir schaffen so auch Freiräume zur Entfaltung von besonderen Talenten, von Kreativität und Phantasie.

 

Schülerinnen und Schüler beteiligen sich aktiv und konstruktiv am Schulleben, indem sie im Rahmen des „sozialen Engagements“ Verantwortung für ihre Mitschüler übernehmen, in den Mitwirkungsgremien mitarbeiten und sich engagiert in Schulentwicklungsgruppen einbringen. Sie lernen als Streitschlichter, Konflikte im Sinne eines Interessensausgleichs zu bearbeiten, helfen bei der Übermittagsbetreuung, erteilen qualifizierten Förderunterricht, geben Nachhilfe und leiten Arbeitsgemeinschaften. Dieses Engagement der Schülerinnen und Schüler wird in der Schule wertgeschätzt und besonders anerkannt.

 

Eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Eltern ist Voraussetzung und Grundlage für ein gelingendes Lernen und eine erfolgreiche Erziehung. Dabei garantiert die Schule Transparenz in Planungs- und Entscheidungsprozessen, enge Zusammenarbeit bei auftretenden Lernproblemen sowie regelmäßige Information über alle Aktivitäten. Sie erwartet ihrerseits neben der häuslichen Begleitung des Lern- und Entwicklungsprozesses ihrer Kinder eine engagierte Beteiligung der Eltern in den Mitwirkungsgremien, bei Gestaltungsaufgaben, in Schulentwicklungsmaßnahmen sowie deren aktiven Einsatz am außerunterrichtlichen Schulleben.

 

Uns ist bewusst, dass erfolgreiches Lernen und Arbeiten letztendlich nur gelingen kann, wenn wir in unserer Schule Gesundheit, Wohlbefinden und das soziale Miteinander aller Beteiligten in einem sicheren Umfeld fördern.