Clemens-Brentano-Gymnasium
Dülmen
cbg-home.jpg

Evaluation

Evaluation scheint manchen ein reines Modewort zu sein und inflationär gebraucht zu werden (vgl. Spiel et al., Grundlagen der Evaluationsforschung), dabei ist sie ein zentraler Baustein, um auf den Ebenen des Unterrichts, der curricularen Fachschaftsarbeit und der Schulentwicklung insgesamt getroffene Entscheidungen hinsichtlich ihrer Wirksamkeit und Akzeptanz zu überprüfen; oder in den Worten des extra zu diesem Zwecke eingerichteten Unterstützungsportals von QUALIS-NRW: „Eine interne Evaluation bietet auf unterschiedlichen schulischen Ebenen die Möglichkeit, das eigene Handeln zu überprüfen und so auf einer gesicherten Datenbasis anzupassen und zu verbessern. Je nach Anlass und Ebene kann der Einsatz verschiedener Verfahren, Methoden und Instrumente angemessen und sinnvoll sein. Evaluationsprozesse können dabei Elemente wie Feedback, (Selbst-) Reflexionen, Bestandsaufnahmen und Diagnosen als Teile der professionellen Evaluationskultur einer Schule beinhalten.“

 

Derzeit wird an einigen Stellen Evaluation als Mittel zur Weiterentwicklung der Schule bzw. zur Überprüfung von Planungsentscheidungen herangezogen: In allen Jahrgangsstufen gibt es einmal jährlich sog. Feedbackabende mit den Eltern, an denen die Schule insgesamt in den Blick genommen und Kritik geübt bzw. Lob geäußert werden kann. Weiterhin hat der Arbeitskreis Lernzeiten und Lernwerkstatt ausgiebige Evaluationen durchgeführt, um einerseits die Einführung des neuen Konzepts in Folge des Übergangs zum Ganztagsgymnasium zu begleiten, andererseits die Weiterentwicklung – nicht erst im Zuge der erneuten Umstellung des Bildungsgangs am Gymnasium – voranzutreiben. Vereinzelt hat es darüber hinaus in der Vergangenheit Evaluationsvorhaben zur Überprüfung curricularer Entscheidungen auf der Ebene einzelner Fächer oder einzelnen Fachunterrichts gegeben.

 

Aktuell geplant ist die Evaluation der Einführung der iPad-Klassen: Nachdem der erste Jahrgang im Januar 2019 gestartet ist, soll es nach einem Jahr eine Befragung sowohl der Eltern als auch der Schülerinnen und Schüler mittels eines auf der Plattform Edkimo erstellten Fragebogens geben, um die Einführung der iPads und die Integration in den Unterricht bei kommenden Jahrgängen effizienter bzw. wirksamer zu gestalten. Um diese Evaluation kümmert sich der Arbeitskreis Digitalisierung.

Ansprechpartner:

Maike Verwey

Thomas Düttmann

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.  Mehr Informationen
einverstanden